Zum Wohle der Nation

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

5,51 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

Nach den bewegten Sechzigern, den wilden Siebzigern, den kalten Achtzigern und der nationalen Wiedererweckung zu Beginn der Neunziger wird sie zur Wirklichkeit: die formierte Gesellschaft. Nur: Was der Zigarre rauchende Vater der „sozialen Marktwirtschaft“ als gemeinschaftstiftende Absicherung des Kapitalismus in den Vierzigern erdacht und in den Fünfzigern umgesetzt hatte, schickt sich an, dieselbe aufzufressen. Politiker aller Parteien fordern nationale Gefolgschaft, Verzicht und bedingungsloses Eingehen auf die Gesetzte des weltweiten Wettbewerbs. Alles wird ihm untergeordnet: das Sozialsystem, die innere Sicherheit, selbst die Demokratie. Gewinnen wird, wer sich als innovativster Manager des Unternehmens Deutschland präsentiert. Das Modell einer autoritär formierten Konsensdemokratie zeichnet sich ab, die nur noch den zu Wort kommen lässt, der „deutsche“ Interessen formuliert. Eine polemische Kritik zur Lage der Nation zum Ende des 20. Jahrhunderts.

Zum Wohle der Nation

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Nach den bewegten Sechzigern, den wilden Siebzigern, den kalten Achtzigern und der nationalen Wiedererweckung zu Beginn der Neunziger wird sie zur Wirklichkeit: die formierte Gesellschaft. Nur: Was der Zigarre rauchende Vater der „sozialen Marktwirtschaft“ als gemeinschaftstiftende Absicherung des Kapitalismus in den Vierzigern erdacht und in den Fünfzigern umgesetzt hatte, schickt sich an, dieselbe aufzufressen. Politiker aller Parteien fordern nationale Gefolgschaft, Verzicht und bedingungsloses Eingehen auf die Gesetzte des weltweiten Wettbewerbs. Alles wird ihm untergeordnet: das Sozialsystem, die innere Sicherheit, selbst die Demokratie. Gewinnen wird, wer sich als innovativster Manager des Unternehmens Deutschland präsentiert. Das Modell einer autoritär formierten Konsensdemokratie zeichnet sich ab, die nur noch den zu Wort kommen lässt, der „deutsche“ Interessen formuliert. Eine polemische Kritik zur Lage der Nation zum Ende des 20. Jahrhunderts.

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Tage